Wurst in DosenSchwäbische MaultaschenWurst am StückFertiggerichte in der Dose
 

Unsere aktuellen Aktionen!

Unser Geschenkgutschein
Sie möchten Ihre Verwandten oder Freunde mit etwas Besonderem überraschen? Dann verschenken Sie doch einen Gutschein der Metzgerei Widmayer.

Bei Fragen steht Ihnen unser Fachpersonal gern zur Seite.

Kohlenhydrate sind neben Fett und Eiweiß ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen Nahrung. Wichtige Grundnahrungsmittel, die einen hohen Anteil an Kohlenhydraten aufweisen, sind die verschiedenen Getreidesorten, die zu Lebensmitteln verarbeitet werden (Reis, Weizen, Mais, Hirse, Roggen, Hafer). Die stärkehaltigen Getreideprodukte sind u. a. Brot, Nudeln, Kuchen u.v.a.m.Die Brennstoffe für unseren Körper sind Zuckermoleküle in unterschiedlich langen Ketten.Sie werden in kürzere (Frucht- und Traubenzucker sowie Haushaltszucker) und lange Ketten (Zuckermoleküle, so genannte komplexe Kohlenhydrate) eingeteilt.Im Zuge der Verdauung werden sie zerlegt und entweder in den Körperzellen sofort verbrannt oder in der Leber und in den Muskeln als stille Reserve eingelagert. Bei hoher…
weiterlesen ...
Fett ist das Polster unseres Organs, ist Bestandteil der Zellwände und schützt den Körper vor Unterkühlung. Außerdem transportiert es Geschmacksstoffe und die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. In allen tierischen und pflanzlichen Fetten stecken gesättigte sowie einfach oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren mit jeweils lebenswichtigen Funktionen: Die gesättigten Fettsäuren in Butter, Butterschmalz und anderen festen Fetten sind Energiespeicher und Baumaterial. Aus ungesättigten Fettsäuren in Raps- oderSonnenblumenöl werden die Zellwände aufgebaut. Tipp:Fett sollte mit Vorsicht gegessen werden, da es nicht mehr als 80 g pro Tag bei Erwachsenen sein sollte. Passen Sie auf die versteckten Fette auf, z. B. in…
weiterlesen ...
Mineralstoffe haben unterschiedliche Funktionen: Die einen dienen als Baumaterial für die Knochen, andere sind unerlässlich für Energiegewinnung, Stoffwechsel oder körperinterne Kommunikation. Calcium festigt Knochen und Zähne. Damit unser Skelett stabil bleibt, müssen wir zeitlebens viel davon aufnehmen, am besten aus Milch und Milchprodukten. Jod ist wichtig für die Schilddrüse und in Deutschland immer noch Mangelware. Jodsalz, jodierte Fleisch- und Backwaren und Seefisch helfen. Eisen ist unentbehrlich für die Blutbildung. Aus Fleisch, Geflügel und Wurst kann es in Kombination mit pflanzlichen Lebensmitteln wie Spinat oder Brokkoli sowie Vitamin-C-haltigen Produkten optimal aufgenommen werden.
weiterlesen ...
Schweinefleisch ist wichtiger Bestandteil der Ernährung.Damit Sie auch wissen, wie viel Eiweiß- und Fettanteil, sowie Brennwertedie verschiedenen Teilstücke enthalten, sind im Ernährungsbericht derBundesregierung folgende Werte für Schweinefleisch angegeben. Teilstück vom Schwein Fleischeiweiss Fett % Brennwerte kcal/100 g Nuss, schier 21.75 1.3 99 Schnitzelfleisch 22.2 1.9 106 Filet 22.0 2.0 106 Steak/Lende 22.45 2.1 108 Stielkotlett, lendenseitig 21.6 5.15 133 Hals, kotelettseitig 19.7 9.6 165 Dicke Schulter mit Schwarte 20.2 9.65 168 Stielkotelett, halsseitig 21.25 9.85 174 Vorderhaxe 20.35 10.8 179 Hinterhaxe 18.95 12.2 186 Dünsten oder Dämpfen - Dämpfen oder Dünsten?Ganz einfach! Hier die Erklärung:Dämpfen:Durch Wasserdampf bei ca. 100° C…
weiterlesen ...
Eiweiße oder Proteine sind lebenswichtige Bausteine für Organe, Blut und Muskeln, Haut und Haar. Auch Enzyme und Hormone werden aus Proteinen gebildet. Ohne sie läuft gar nichts, und bei Stress oder Schwangerschaft braucht der Körper eine Extraportion davon. Besonders hochwertiges Eiweiß liefern die tierischen Lebensmittel Eier, fettarmes Fleisch, Geflügel und Fisch sowie Milch und Milchprodukte. Hülsenfrüchte und Getreideprodukte sind wichtige pflanzliche Eiweißlieferanten. Tipp:Decken Sie Ihren Eiweißbedarf je zur Hälfte aus tierischem und pflanzlichem Eiweiß, am besten kombiniert innerhalb einer Mahlzeit. Eiweiß bringt LeistungUnser Körper leistet täglich ganze Arbeit. Gebildet und regeneriert werden Haut und Knochen, Sehnen und Muskeln, Organe und…
weiterlesen ...
Vitamine sorgen dafür, dass Stoffwechselvorgänge im Körper in Gang bleiben. Da wir Vitamine nicht selbst bilden können, muss regelmäßig Nachschub her: Vitamin A ist gut für die Augen und in Butter, Eiern, Leber und Milch vorhanden. Seine Vorstufe, das Beta-Karotin, findet sich in gelborangem oder grünem Obst und Gemüse, z. B. Aprikosen oder Möhren. Vitamin C ist in Obst, neuen Kartoffeln und Sauerkraut enthalten. Das Radikal-enfänger-Trio A, C und E tritt in vielen Obst- und Gemüsesorten, z. B. Grünkohl auf.Vitamin E kommt in Ölen, Nüssen sowie Eiern und Milchprodukten vor. Vitamin B 12 ist nur in tierischen Lebensmitteln, wie magerem…
weiterlesen ...
Ballaststoffe sind unverdauliche Pflanzenfasern, die unsere Verdauung in Gang halten. Sie quellen im Magen auf und sorgen dafür, dass wir uns schneller satt fühlen. Im Darm binden sie Schadstoffe und transportieren sie zügig ab. Ballaststoffe sind in Brot (besonders Vollkornbrot), Getreideprodukten, Obst und Gemüse enthalten. Wir brauchen davon mindestens 30 g pro Tag. 100 g Roggenvollkornbrot liefern beispielsweise 8 g, schwarze Johannisbeeren 7 g, Haferflocken 5 g und Rosenkohl 4 g Ballaststoffe.Tipp:Ballaststoffe bringen am meisten, wenn sie frisch vor den Hauptmahlzeiten gegessen werden. Also morgens Obst, mittags Salat oder abends Rohkost knabbern. Und vergessen Sie nicht, ausreichend zu trinken, am…
weiterlesen ...
Käse gewinnt immer mehr Liebhaber! Längst wird er nicht mehr nur aufs Brot gelegt. Er schmeckt in Salten, zum Überbacken als Füllung, in Suppen und Soßen und auf kalten Platten. Die beste Aufbewahrtemperatur liegt zwischen 10 und 12 Grad C. Idealer Lagerort ist das Gemüsefach des Kühlschrankes. Käse in seiner ganzen Vielfalt Hartkäse:Allgäuer Emmentaler mit kirsch- bis walnußgroßen Löchern und nusskernigemGeschmack. Weitere Sorten sind Chester und Bergkäse.Schnittkäse:Man unterscheidet feste und halbfeste Sorten, z.B. Gouda, Edamer, Tilsiter.Weichkäse:Camembert, Brie mit charakteristischer, weißer Schimmelbildung.Welchen Wein zum Käse?Alle milden Käse vertragen sich mit trockenen bis halbtrockenen Rieslingen, aber auch mit Weißburgunder. An Rotweinen bieten…
weiterlesen ...
Nach Tschernobyl waren Pilze lange Zeit mit Vorsicht zu genießen. Sie galten als Träger von Umweltgiften wie Cäsium oder anderen Schwermetallen. Diese Zeiten sind vorbei, und vor Umweltgiften in Pilzen wird nicht mehr gewarnt. Dies gilt umso mehr, da nach neuesten Erkenntnissen mehr als 90% der Schadstoffe bei der Zubereitung und Verarbeitung ausgeschwemmt werden. Fazit: Pilze sind gesund.In China kennt man die heilende Wirkung der Pilze schon seit jeher. Dieses Wissen, das bei uns noch im Mittelalter bekannt war, ging fast gänzlich verloren. Nach alten Arzneibüchern verwendete man z.B. die Stinkmorchel gegen die Gicht. Der "Echte Zunderschwamm" wurde zur Blutstillung…
weiterlesen ...
Baden: Deutschlands wärmste Ecke Welche Weine gibt es: Hier wachsen die süffigsten und kräftigsten Rotweine Deutschlands. Große Vielfalt klassischer Rebsorten, z.B. Burgunder (Weiß-, Spät-, Grauburgunder), dazu Gutedel, Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau. Die schönsten Wanderwege:Kulinarische Spaziergänge zwischen sonnenverwöhnten Rebhügeln- ein Traditionslokal folgt dem anderen. Tipp: Badische Weinstraße von Baden-Baden bis Lörrach. Weitere touristische Höhepunkte:Die Perle der Region: der Kaiserstuhl, der aus Weinterassen und verwinkelten Weindörfern wie Achkarren, Bischoffingen besteht. Höhepunkte: Freiburg, Baden-Baden. Wertung:Der milde Süden – eine Sinfonie aus exotischen Düften und Naturschönheit. Mit Wein und Wandern die ideale Urlaubs-Kombi. Pfalz: Urlaub wie in der Toskana Welche Weine gibt es:Riesling dominiert. Rotweine…
weiterlesen ...